Breitenmessung mit Splice-Versatzkontrolle

 

Die BST eltromat-Breitenmessung wird für die Messung von Materialbreiten verwendet. Dabei werden Durchlichtverfahren oder Verfahren mit reflektiertem Licht verwendet. Die von der Kamera oder den Sensoren erfassten Materialkanten werden im Controller in Breitenwerte umgewandelt. Die Breitenwerte können am Gerät oder über Großanzeigen angezeigt werden, oder an übergeordnete Prozessleitsysteme übertragen werden.

Messbereich / Arbeitsbreite

In Abhängigkeit der maximalen Materialbreite werden eine oder zwei Kameras verwendet. Bei der Verwendung von analogen Sensoren werden unabhängig der Arbeitsbreite zwei Sensoren verwendet. Diese werden auf Fühlerverstellgeräten unterschiedlicher Auslegung montiert.

Splice-Versatzerkennung

Mit der Splice-Versatzerkennung werden Spliceversätze an den Materialkanten erkannt. Die Anzahl der Fehler und die Uhrzeit der letzten Störung werden angezeigt oder an ein übergeordnetes Prozessleitsystem übertragen. Typischerweise wird bei der Breitenmessung das Bedien- und Anzeigegerät ProTouch von BST eltromat verwendet. 

Optionen

  • Datenaustausch über Ethernet, andere Schnittstellen auf Anfrage
  • Ausgang für Großanzeige
  • Splice Offseterkennung
  • Verschiedene Sprachen
  • Materialstärkekompensation durch Verwendung von Rezepten
  • Anzeige der Breitenentwicklung für die letzte Minute
  • Sensorpositionierungen sind verfügbar in den folgenden Varianten: manuell, symmetrisch motorisch oder asymmetrisch motorisch
  • Potentialfreie Kontakte für die Ausgabe von Breitenfehlern
  • Anwendungsbezogene programmierbare digitale Ein- und Ausgänge, 24 VDC

Systemgenauigkeit

bis zu 0,01 mm